DIY

Tipps für die perfekte Gartenparty

Tipps für die perfekte Gartenparty, Freunde sitzen abends im Garten am Tisch und lachen
Loading...

Langsam macht sich der Sommer bemerkbar und die ganze Welt freut sich auf Spaß und Abenteuer im Freien. Ob ein gemeinsames Abendessen bei Kerzenschein mit Quiche und gegrilltem Gemüse oder ein gemütliches Gesellschaftsspiel, um sich danach in warme Decken gehüllt, um ein Lagerfeuer zu kuscheln: Es gibt beinahe nichts Schöneres, als mit Freunden und Familie eine Sommernacht unterm Sternenhimmel zu. Doch wir alle wissen, dass es gar nicht so einfach ist, die perfekte Gartenparty zu planen. Selbst eine simple Dekoration, lässige Musik und Snacks können bei der Planung eine Vielzahl von Dilemmas hervorrufen.

 

Frag Team Clean hat für dich eine Liste der wichtigsten Punkte zusammengestellt, die du berücksichtigen solltest, um deine Gartenparty perfekt auf dich und deine Gäste abzustimmen.

Berücksichtige dein Budget

Würdest du deine Hochzeit oder selbst einen einfachen Einkaufsbummel planen, ohne vorher ein Budget aufzustellen? Wahrscheinlich nicht. Dasselbe gilt auch für das Planen einer Gartenparty. Wie flexibel du in Bezug auf Lebensmittel, alkoholische Getränke und Dekoration sein kannst, hängt stark von deinem Budget ab. Am besten bestimmst du einen festen Betrag, von dem du so wenig wie möglich abweichen willst.

 

Dazu ist es wichtig darüber nachzudenken, wie viele Gäste du zu deiner Party einladen möchtest. Addiere dazu ein paar „Überraschungsgäste“ und plane die Verpflegung für deine Party entsprechend. Dein Budget und die Zahl der Gäste hat auch einen Einfluss auf viele andere Dinge, wie z. B. mögliche Veranstaltungsorte, ob und wie viele Festzelte du brauchst und ob du Champagner servierst oder es doch lieber bei einem Begrüßungssekt belässt. Wenn du nicht genügend Stühle für alle hast, kannst du in Erwägung ziehen, eine Party im Picknick-Stil zu veranstalten und deinen Gästen Decken und Kissen als Sitzgelegenheiten anzubieten.

Die wichtigste Regel zur Verpflegung: mehr ist immer besser

Ein gut durchdachtes Menü ist äußerst wichtig. Ob du DIY-Burger, Holzofen-Pizzas, eine Quiche und Salat oder ein Drei-Gänge-Menü servierst, ist ganz dir überlassen. Unabhängig von deinen Vorlieben sollte die Verpflegung oberste Priorität genießen.

 

Wähle am besten Gerichte aus, die leicht im Voraus zubereitet werden können. Nimm dir am Tag vor deiner Party etwas Zeit oder vielleicht sogar frei, um kochen zu können, und scheue dich nicht davor, andere um Hilfe zu bitten. Deine Gäste steuern garantiert gern ein paar Gerichte bei und helfen dir gerne bei der Zubereitung. Wir bevorzugen frische, saisonale und lokale Zutaten. Wofür du dich auch entscheidest, vergiss nicht, die Ernährungsbedürfnisse deiner Gäste zu berücksichtigen.

 

Der perfekte Start für jede Party ist ein herrlicher Begrüßungsdrink, zum Beispiel ein Cocktail mit verschieden saisonalen Früchten oder eine sommerliche Limonade mit frischer Minze und Lavendel. Auch eine Fruchtbowle mit Sommerfrüchten zum Selbsteinschenken ist definitiv immer gern gesehen. Außerdem dürfen natürlich ein paar gekühlte Flaschen Wein nicht fehlen, genauso wenig wie ausreichend Wasser. Wasser ist an heißen Sommertagen unglaublich wichtig! Was du auch servierst, biete deinen Gästen verschiedene Optionen an, die ihrem Geschmack gerecht werden.

Plane für alle Wetterlagen

Natürlich wünschen wir dir einen strahlend blauen Himmel für deine Gartenparty, aber es ist immer gut, einen Ausweichplan zu haben. Und man kann nie zu gut auf Regen vorbereitet sein, halte also genügend Regenschirme, ein Partyzelt oder einen Innenraum als Alternative parat. Ein großes Zelt mit offenen Seiten spendet Schatten, schützt dein Essen vor der Sonne und hält bei Regen alles trocken. Für die kühlen Abendstunden ist es außerdem eine gute Idee, reichlich Decken zur Hand zu haben. Citronella-Kerzen und Insektenspray sorgen dafür, dass sich deine Gäste wohl fühlen, wenn die Mücken aus ihren Verstecken kommen.

Erstelle eine Gästeliste

FTC
Loading...

Werde auch du Mitglied von Frag Team Clean und profitiere von exklusiven Produkttests, tollen Gewinnspielen und hilfreichen Haushaltstipps und -hacks!

Für eine optimale Planung ist es wichtig, zu wissen, wie viele Gäste zu deiner Party kommen. Wir empfehlen dir, je nach Größe deiner Gästeliste bereits sechs bis acht Wochen im Voraus eine Einladung inklusive „Save the Date“ zu verschicken. Wenn deine Gästeliste etwas kleiner ist, dann reicht es auch, ein paar Wochen im Voraus eine WhatsApp-Nachricht zu verschicken.

Nachhaltige Dekoration

Wenn es um die Dekoration geht, sind eine reichlich gedeckte Tafel und eine wunderschöne Gartenkulisse vielleicht schon ausreichend. Wenn dein Essen bereits ein Kaleidoskop verschiedener Farben und Muster ist, reicht eine simple weiße Tischdecke aus, um es gebührend hervorzuheben. Mit ein paar Blumen kannst du dem Ganzen das besondere Etwas verleihen, achte aber darauf, robuste Blumensorten auszuwählen, die Sonne und Wind widerstehen können. Genau wie beim Essen gilt auch für die Blumen: mehr ist immer besser. Leg auch ein paar hübsche Murmeln oder Kieselsteine in die Vasen. Das sieht toll aus und sorgt dafür, dass die Vasen nicht schnell umgeweht werden. Wenn du ein paar hübsche Topfpflanzen hast, kannst du diese ebenfalls als Deko-Elemente verwenden. Die meisten Dekorationen musst du wahrscheinlich etwas beschweren, damit sie nicht wegwehen.

 

Profitipp: Lass deine Gäste die Blumen am Ende der Party als Dankeschön oder Erinnerungsstück mit nach Hause nehmen.

 

Was die Beleuchtung betrifft, solltest du darauf achten, entlang der Wände sowie über dem Rasen und dem Tischen Girlanden oder große kugelförmige Lichter aufzuhängen. Eine Projektionsfläche mit inspirierenden Bildern kann ein zusätzlicher Blickfang sein.

Tipps für die perfekte Gartenparty, ein dekorierter Tisch im Garten mit Beleuchtung und Kerzen im Gras
Loading...

Wähle Musik, die zu deinen Gästen passt

Wir alle haben wahrscheinlich eine Liste mit Liedern im Kopf, bei denen wir sofort mit einem guten Freund das Tanzbein schwingen würden. Wenn du eine Playlist für deine Party erstellst, solltest du darüber nachdenken, welche Musik dir und deinen Gästen am besten gefällt. Außerdem sollte die Liste am besten mindestens drei Stunden für musikalische Untermalung sorgen. Achte auch darauf, deinen Nachbarn gegenüber rücksichtsvoll zu sein. Die wenigsten Menschen mögen es, um 4 Uhr morgens von „Bohemian Rhapsody“ von Queen geweckt zu werden. Vielleicht ist es eine gute Idee, deine Nachbarn einzuladen oder ihnen eine Flasche Wein zu schicken, damit sie ein Auge zudrücken, wenn es etwas lauter zugehen sollte.

 

Lege zu Beginn deiner Party leise Hintergrundmusik auf, damit sich deine ersten Gäste bereits wohlfühlen. Später am Abend kannst du dann zu Musik übergehen, die deine Gäste zum Tanzen animiert. Stell dazu am besten ein paar tragbare Lautsprecher auf.

Mögen die Spiele beginnen

Eine Gartenparty eignet sich perfekt dazu, dein inneres Kind rauszulassen und deine Gäste dazu zu ermutigen, das Gleiche zu tun. Ein paar Hula-Hoop-Reifen sorgen auch auf Partys ohne Kinder für viel Spaß und Unterhaltung. Du wirst überrascht sein, wer alles die Hüften schwingen wird! Andere Unterhaltungsklassiker wie Frisbee, Badminton oder Boule sorgen für eine spielerische Atmosphäre.

 

Wir wünschen dir eine wundervolle Zeit!