Hygiene

So reinigst du ein Hundebett

So reinigst du ein Hundebett
Loading...

Zur richtigen Reinigung eines Hundebetts brauchst du erst einmal das Bewusstsein, dass du für das Wohlergehen deines Haustiers gerne verantwortlich bist. Denn unsere geliebten Fellnasen verdienen unsere Aufmerksamkeit und Fürsorge, oder? Also halten wir ihr „Bettzeug“ genauso sauber und wohlriechend wie die Bettbezüge für uns Menschen! Bei Hunden sollten wir jedoch nicht nur das Bett selber sauber halten, sondern auch alle Gegenstände, die im Hundebett landen, entweder entfernen oder reinigen, zum Beispiel ihr Lieblingsspielzeug, angesabberte Lebensmittel, ihre Halsbänder, Urin oder Ungeziefer und Schmutz, den sie von draußen mit hereingebracht haben. Da wir unsere knuddeligen Haustiere lieben, tun wir alles, damit sie gesund, sicher und glücklich sind! 

Für die Reinigung eines Hundebetts haben wir jedoch kein Patentrezept, da es die verschiedensten Arten und Größen dieser Liegeplätze gibt. Wir betrachten hier die beliebteste Art Hundebett, die wir unserem Liebling zu Hause zum Einkuscheln und Ausruhen einrichten. Den Bezug solltest du einmal wöchentlich reinigen, um die Gesundheit von Bello und seinen Menschen sicherzustellen. Vor dem Waschen des Stoffbezugs lies und beachte auch die beim Kauf des Hundebetts erhaltenen Reinigungshinweise des Herstellers.

So reinigst du ein Hundebett mit Schaumstoff-Inlett und abnehmbarem Bezug

  1. Wie wird die Schaumstofffüllung des Hundebetts gereinigt? Nimm die Schaumstoffeinlage und die Randpolsterung (falls es eine gibt) aus dem Textilbezug heraus. Das machst du am besten draußen an einem sonnigen Tag.
  2. Nun kannst du zunächst Schmutz und Haare von dem Schaumstoff-Inlett und der Polsterung mit einem kleinen Düsenaufsatz deines Staubsaugers absaugen.
  3. Tauche das Schaumstoff-Inlett (und die Polsterung) in eine große Wanne, Badezuber oder einen Kinder-Pool mit warmem Wasser und ein wenig flüssigem Spülmittel. Bewege das Wasser mit Händen (und Füßen), so dass die Teile gut durchgewaschen werden und der Geruch herausgespült wird. Lasse die Füllungen in der Sonne vollständig trocknen.
  4. Wasche den Bezug in der Waschmaschine mit einem Programm für Feinwäsche, also mit mäßig warmem Wasser und ein wenig Waschmittel. Nach dem Waschen des Hundebettbezugs solltest du die Waschmaschine einmal leer im Heißwaschgang mit einem Teelöffel Bleichmittel laufen lassen.
  5. Trockne den Bezug im Wäschetrockner bei der für Feinwäsche üblichen niedrigen bis mittleren Temperatur. Wische den Trockner danach innen mit warmem Wasser und einem Spritzer weißen Essig aus.
FTC
Loading...

Werde auch du Mitglied von Frag Team Clean und profitiere von exklusiven Produkttests, tollen Gewinnspielen und hilfreichen Haushaltstipps und -hacks!

So reinigst du ein Hundebett ohne Waschmaschine

  1. Wie lässt sich ein Hundebett reinigen, das keinen abnehmbaren Bezug hat und daher nicht in der Waschmaschine gewaschen werden kann? Einfach absaugen! Bevor du das Hundebett mit Wasser reinigst oder anderweitig feucht behandelst, musst du unbedingt lose Haare und Schmutz entfernen.
  2. Wenn es stark müffelt, reinige das Hundebett mit Backpulver, indem du eine Lösung aus Wasser und Haushaltsessig mit Backpulver aufsprühst und diese vor dem Absaugen eine Stunde einwirken lässt. Mit dieser Lösung kannst du auch einzelne Stellen behandeln.
  3. Schüttle das ganze Bett draußen kräftig aus und fahre dann mit der Polsterdüse des Staubsaugers darüber, wobei du auch auf Ecken und Ritzen achten solltest.
  4. Zum Schluss noch mit der Fusselrolle letzte Schmutzreste aufnehmen. Das kannst du auch zwischen zwei größeren Reinigungsaktionen ab und zu machen. Siehe Tipp Nr. 6 weiter oben für letzte Schritte!

Hoffentlich haben dir unsere Tipps, wie du ein Hundebett reinigen kannst, gefallen. Vergiss nicht, dir auch unsere anderen Wasch- und Reinigungstipps anzusehen.

 

Denke daran, dich bei Frag Team Clean anzumelden, um jede Menge Tipps zu erhalten und natürlich an gratis Produkttests und Gewinnspielen teilnehmen zu können!