Reinigen

Wann du Zahnbürste, Bettwäsche und Co. waschen oder wechseln solltest

Wann solltest du Zahnbürste, Bettwäsche und Co. wechseln? Alter Schwamm
Loading...

Wer kennt das nicht: Um möglichst umweltfreundlich zu sein, neigen wir dazu, Gegenstände länger zu benutzen, als wir es sollten. Die Bettwäsche ein bisschen länger drauflassen, um einen Waschgang zu sparen, oder den Küchenschwamm doch noch weiterverwenden – du weißt, was wir meinen. Aber wenn es um Gesundheit und Sicherheit geht, solltest du keine Kompromisse eingehen, sondern bestimmte Gebrauchsgegenstände rechtzeitig austauschen. Tipp: Diesen Schwamm solltest du besser austauschen. 

 

Wir haben eine Liste der gängigsten Gebrauchsgegenstände zusammengestellt, die du von Zeit zu Zeit austauschen solltest – und erklären dir, wann du dies tun solltest. 

Tipps zum Reinigen und Wechseln von Zahnbürste, Bettwäsche und Co.

Badezimmer

1. Zahnbürste

Zahnbürsten sollen deine Zähne sauber halten, aber häufig sammeln sich auf ihnen auch Bakterien an. Wusstest du, dass das Sprühwasser deiner Toilettenspülung bis zu ca. 1,8 Meter weit spritzt? Auf unseren Zahnbürsten befinden sich also wahrscheinlich mehr Bakterien, als wir es zugeben mögen. Daher solltest du deine Zahnbürste (oder den Zahnbürstenkopf) alle drei bis vier Monate wechseln.  

 

Mit Zahnbürsten aus recyceltem Kunststoff oder Bambus kannst du trotzdem etwas für die Umwelt tun.  

2. Handtücher

Wenn du deine Handtücher nicht regelmäßig wäschst, bist du nach der Dusche wahrscheinlich dreckiger als vorher! Wasche deine Duschtücher nach jedem dritten oder vierten Gebrauch und lass sie immer gut trocknen. Für eine optimale Hygiene solltest du deine Handtücher alle paar Jahre austauschen. 

3. Toilettenbürste

Sie steht in der Ecke und wir möchten uns die eklige Suppe in der Halterung gar nicht vorstellen. Die meisten Toilettenbürsten werden bei weitem nicht so häufig gereinigt oder ausgetauscht, wie sie es sollten. Bürsten aus Kunststoff sollten alle sechs Monate ausgetauscht werden. Probiere doch mal eine umweltfreundlichere Toilettenbürste aus Holz mit natürlichen Borsten aus. Diese müssen auch nicht so häufig gewechselt werden. Spüle die Bürste nach jedem Gebrauch durch. Immer, wenn du dein Badezimmer putzt, solltest du die Toilettenbürste und ihre Halterung mit Desinfektionsmittel reinigen.  

Schlafzimmer

1. Bettwäsche

Es gibt kein schöneres Gefühl als sich in ein Bett mit frischer Bettwäsche zu legen. Du solltest deine Bettwäsche alle zwei Wochen waschen. Wenn du nachts viel schwitzt, solltest du sie häufiger waschen.

2. Kopfkissen

Wenn du immer noch dein Kopfkissen aus der Schulzeit hast, solltest du dir ein neues kaufen. Kopfkissen bieten ideale Bedingungen für Bakterien, Staubmilben und andere unschöne Sachen. Daher solltest du dein Kopfkissen alle zwei Jahre wechseln. Alte Kissen kannst du upcyceln, indem du sie desinfizierst und sie für dein Haustier, als dekorative Kissen oder für deine Gartenmöbel benutzt.

3. Matratze

Eine alte Matratze bietet dir zwei Dinge: eine schlechte Haltung beim Schlafen und Bettwanzen. Mit einer Auflage kannst du die Lebenszeit deiner Matratze verlängern, aber trotzdem solltest du sie nach fünf bis zehn Jahren austauschen. Du hast nach dem Aufwachen Rücken- oder Nackenschmerzen? Dann solltest du dir sofort eine neue Matratze besorgen! 

Tipps für den Austausch von Zahnbürste, Bettwäsche und Co. – Bettwäsche
Loading...

Küche

1. Küchenschwamm

Je nachdem, wie häufig du deinen Schwamm benutzt, solltest du ihn alle zwei bis vier Wochen austauschen. Wenn du deinen Küchenschwamm in der Spülmaschine oder in der Mikrowelle reinigst, werden nicht alle Bakterien abgetötet. Beachte außerdem, dass du Schwämme, die du zum Geschirrspülen verwendest, nicht zum Abwischen von Oberflächen – und umgekehrt – verwenden solltest.

 

Küchenschwämme bestehen normalerweise aus Kunststoff, es gibt aber auch Naturschwämme. Sie sind resistenter gegen Bakterien und Schimmel.

2. Putzlappen

Sie sollen dein Zuhause sauber machen, aber sind sie selbst sauber? Putzlappen solltest du nach jedem Gebrauch waschen und nicht feucht unter dem Spülbecken vor sich hinschimmeln lassen. Wenn er verschlissen ist oder spätestens nach einem oder zwei Jahren solltest du den Putzlappen austauschen. 

3. Aufbewahrungsdosen für Lebensmittel

Tupperware ist großartig, aber in Aufbewahrungsdosen aus Kunststoff können sich Bakterien ansammeln. Achte darauf, dass der Kunststoff BPA- und PVC-frei ist und trenne dich von Behältern, die Flecken oder Kratzer haben und verformt sind. Für eine umweltfreundliche Alternative kannst du deine Lebensmittel in Glasbehältern aufbewahren. Diese sind auch viel hygienischer. Aber achte auf die Deckel. Häufig haben diese Gummiringe, an denen sich Schimmel bilden kann. Du kannst sie sauber halten, indem du sie alle sechs Monate in heißem Wasser mit einem Spritzer Bleiche reinigst. 

Sonstiges

1. Staubsaugerfilter

Dein Staubsauger soll Schmutz und Staub aufsaugen. Kein Wunder also, dass der Staubsaugerfilter schnell schmutzig wird. Tausche den Filter alle sechs Monate (oder häufiger) aus, um zu verhindern, dass Staubpartikel zurück in dein Zuhause gelangen. 

2. Rauchmelder

Sie retten Leben – wenn sie funktionieren. Du solltest deine Rauchmelder nach zehn Jahren austauschen und einmal im Jahr die Batterien wechseln. 

3. Wischmop

Wie mit allen anderen Putzutensilien machst du dein Zuhause mit einem Wischmop, der nicht regelmäßig ausgetauscht wird, eher dreckiger als sauberer. Daher solltest du deinen Wischmop nach zwei bis drei Monaten austauschen. 

 

Suchst du noch mehr Tipps, um dein Zuhause sauber zu halten? Hier findest du sie! Frag Team Clean hält dir den Rücken frei.

FTC
Loading...

Werde auch du Mitglied von Frag Team Clean und profitiere von exklusiven Produkttests, tollen Gewinnspielen und hilfreichen Haushaltstipps und -hacks!