Jetzt 1 von 50 Fewa Produktpaketen sichern
Werde Mitglied und nimm an unserem Fewa Produkttest teil! 

Jetzt nachhaltiges Produkt-Paket gewinnen!
Werde jetzt Mitglied und nimm an unserem Gewinnspiel teil! 

Gratispackung Persil Sensitiv Discs
Werde jetzt Mitglied und sichere dir deine gratis Persil Sensitiv Discs.

Der Umwelt zuliebe

Kompost selbst bauen

0 Kommentare

Ein Kompostbehälter aus Holz wird zusammengebaut

Für viele gehört das Kompostieren zum natürlicheren und nachhaltigeren Wohnen einfach dazu. Hier sind ein paar Ideen, wie du deinen Kompost einfach selber bauen kannst.

Der herkömmliche Kompostbehälter

Beim Gedanken an eine Kompostkiste haben die meisten Menschen ein Bild eines typischen Komposters aus Holz im Kopf.

Wenn du diese Version einer Kompostkiste selber bauen möchtest, brauchst du etwas Zeit und Platz. Danach erfordert sie aber relativ wenig Aufmerksamkeit.

Für eine Kompostbox aus Holz benötigst du vier stehende Holzwände mit kleinen Öffnungen an den Seiten, damit Luft zirkulieren kann. Baue die vier Seitenwände, indem du mit Nägeln einen Rahmen aus Holz baust und dann entweder weitere Holzbretter daran festnagelst oder Maschendraht darüber spannst und am Rahmen festtackerst. Hast du die vier Wände gebaut, kannst du drei davon mithilfe von Schrauben oder Stahlwinkeln miteinander verbinden. Die vierte Seite befestigst du mit einem Scharnier.

Wenn du keine Zeit oder Lust hast, die Seitenwände selbst zu bauen, kannst du dir das Kompostbauen einfach machen und alte Paletten verwenden. Diese wiederverwendeten Holzpaletten verleihen der Kompost-Ecke in deinem Garten einen besonders rustikalen Charme. Oft haben kleine Unternehmen solche alten Paletten von der letzten Lieferung über und geben sie gerne her, wenn du sie darum bittest. So musst du nur die Winkel und das Scharnier befestigen und schon hast du deine Kompostbox selber gebaut.

Komposter aus Maschendraht

Wenn du etwas weniger Platz zur Verfügung hast, ist ein kleinerer Kompostbehälter vielleicht die bessere Wahl. Wir zeigen dir, wie du aus Maschendraht einen Kompost selber bauen kannst. Der Vorteil eines solchen Behälters aus Maschendraht ist, dass er für verschieden große Bereiche geeignet ist.

Du kannst den Kompostbehälter einfach beliebig groß gestalten. Dafür benötigst du Maschendraht und ein bis vier Zaunpfähle, die du in den Boden einschlagen kannst. Zunächst musst du entscheiden, welche Form dein Kompostbehälter haben soll.

Eine Möglichkeit ist ein einfacher Zylinder. Lege den Maschendraht zu einem Zylinder zusammen und befestige ihn dann mit Kabelbindern oder Draht an einem Pfosten oder Zaunpfahl. Das war‘s schon! Denke daran, Handschuhe zu tragen, um dich nicht am scharfen Draht zu verletzen.

Alternativ kannst du auch drei oder vier Pfähle als Dreieck oder Quadrat in den Boden einschlagen und den Maschendraht dann darum herumwickeln. Damit der Kompost einfacher zu erreichen ist, kannst du ein Ende des Maschendrahts auch einfach einhaken, anstatt es fix zu befestigen. So kannst du den Kompost einfach öffnen, etwas Kompost herausschaufeln, und dann wieder schließen.

Wenn dein Garten bereits mit einem Zaun aus Maschendraht eingezäunt ist, kannst du zum Kompost selber bauen in der Ecke zwei Seiten des Maschendrahtzauns direkt als Wände für den Kompostbehälter verwenden. Dann brauchst du nur einen Pfahl und zwei Seiten aus Maschendraht, die du an diesem sowie am Zaun befestigst. Fertig! Nimm dabei unbedingt Rücksicht auf deine Nachbarn: Wenn sich auf der anderen Seite des Zauns der Whirlpool, die Terrasse oder der Sandkasten deiner Nachbarn befindet, dann suche dir lieber einen anderen Ort für deinen Kompost!

FTC

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele in deiner kostenlosen Community.

DIY-Trommelkomposter

Du kannst dir auch selbst einen Trommelkomposter bauen – dafür benötigst du nur einen stabilen, gummierten Abfallbehälter mit fixierbarem Deckel und eine Bohrmaschine. Bohre Luftlöcher in den Deckel und den Boden des Behälters und positioniere ihn an einem Ort, an dem der Boden gut Wasser ableitet.

Um den Kompost zu drehen, befestigst du den Deckel – wenn er nicht ganz fest sitzt, hilft oft ein kurzes Gummiseil – und legst den Behälter auf die Seite. Rolle ihn dann vorsichtig etwas hin und her.

Mit dieser Anleitung zum Selberbauen eines Kompostbehälters wirst du deine Küchenabfälle bald schon in tollen Kompost verwandeln können. Weitere Tipps zum nachhaltigen Umgang mit Bio-Abfall findest du in unserem Artikel zum Thema Bio-Müll trennen. Und natürlich bist du immer in der Frag Team Clean Community willkommen, wo du weitere Tipps und exklusive Angebote findest!

Artikel und Services die dir auch noch gefallen könnten

  • Nachhaltig konsumieren, Frisches Obst und Gemüse
    Nachhaltig konsumieren: Jeder Schritt zählt
  • Ingwer anbauen, Ingwerknolle
    Knoblauch oder Ingwer anbauen: So ziehst du Pflanzen aus Küchenresten
  • Müll richtig trennen, Abfalltrennung in der Küche
    Müll richtig trennen – der Umwelt und dir zuliebe

Kommentar