Teste die neuen Persil 4in1 Discs! 
Werde 1 von 300 Produkttester:innen für strahlend reine Wäsche.

Organisieren

8 Tipps gegen eine kalte Wohnung

0 Kommentare

Eine Frau sitzt in einem sonnigen Raum. Sie ist in eine Decke eingewickelt und trägt einen Schal, während sie eine Tasse Tee hält.

Der Winter läutet nicht nur die Feiertagssaison ein, sondern bringt auch kaltes Wetter mit. Sich in eine warme Decke zu hüllen und warme Getränke zu trinken, sorgt zwar für eine gemütliche Atmosphäre, aber dabei darf auch das Zuhause gerne warm sein. Und genau dafür gibt es einige Dinge, die du tun kannst, damit es innen schön warm ist, wenn draußen die Temperaturen fallen. Bevor wir uns aber den verschiedenen Tipps gegen eine kalte Wohnung widmen, solltest du dich erst einmal fragen, warum deine Wohnung so kalt ist. 

Die Wohnung ist kalt - aber warum?

Den Grund für deine kalte Wohnung zu finden, kann ohne Profi schwierig sein, aber nicht unmöglich. Häufig sind Fenster, Türen und Böden Schuld am Wärmeverlust in der Wohnung. Wenn du Sonnenlicht hinter dem Rahmen deines Fensters oder deiner Tür hineinstrahlen siehst, ist das ein klares Zeichen dafür, dass hier (kalte) Luft hineinströmt. Wenn du wissen möchtest, wie du dein Zuhause gut aufwärmen kannst, schaue dir unseren Artikel zum Thema Haus ohne Zentralheizung heizen an

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele in deiner kostenlosen Community.

Kalte Wohnung: Tipps

Finde heraus, warum deine Wohnung kalt ist, damit du dann eine effektive Lösung finden kannst. Als nächstes haben wir für dich 8 Tipps dazu, wie du deine kalte Wohnung wieder aufwärmen kannst. 

  1. Dichte deine Fensterrahmen ab

    Oft wird Dichtmasse dafür verwendet, alte Lücken zwischen Fliesen zu schließen, aber du kannst sie auch verwenden, um deine Fenster abzudichten. Mit einer Kartuschenpresse kannst du einen schmalen Streifen Dichtmasse auf den äußeren Rand des Fensters sowie die Fugen des Fensterrahmens auftragen. 
  2. Klebe eine Isolierfolie auf die Fensterscheibe

    Um eine Isolierfolie auf deine Fensterscheibe aufzubringen, benötigst du ein Isolierset oder eine klebende Isolierfolie für Fenster. Folge beim Auftragen auf dein Fenster einfach der Packungsanleitung. 
  3. Verwende Dichtungsstreifen

    Dichtungsstreifen gibt es aus verschiedenen Materialien, wobei selbstklebendes Dichtungsband mit Schaumstoff eine beliebte Variante ist, die auch einfach anzuwenden ist. Klebe die Dichtungsstreifen entlang des Rahmens deiner Fenster oder auch deiner Haustür auf. Um den unteren Teil deiner Tür abzudichten, kannst du ein Dichtungsband verwenden, das genau auf diesen Teil der Tür abgestimmt ist. Als Alternative kannst du auch ein aufgerolltes Handtuch von innen an die untere Kante der Tür legen. 
  4. Lege Teppich(e) aus

    Wenn du deine Wohnung mietest, kann es sein, dass die bessere Isolierung des Bodens und der Randbalken entweder keine Option oder eine Investition ist, die du tätigen möchtest. Als andere Möglichkeit bietet sich hier ein Teppich an, der nicht nur eine extra Schicht zwischen deinen Füßen und dem Boden deiner kalten Wohnung bietet, sondern auch noch gut aussieht. Teppiche eignen sich für viele Zimmer, zum Beispiel können sie deine Füße in einem kalten Badezimmer warm halten. 
  5. Verwende eine Wärmflasche, um dein Bett warm zu halten

    Eine Wärmflasche ist ein günstiges Mittel, um gut schlafen zu können. Fülle, je nachdem wie groß dein Bett ist, ein oder zwei Wärmflaschen auf und platziere sie unter der Bettdecke. Beachte dabei, dass du immer eine Wärmflasche mit Schutzhülle verwendest, und auch darauf, dass sie nicht zu heiß ist, um Verbrennungen und ähnliche Verletzungen zu vermeiden. 
  6. Installiere ein smartes Thermostat

    Deine Wohnung warm zu halten, kann ganz schön teuer werden. Mit einem smarten Thermostat kannst du deine Kosten kleiner halten, denn du kannst das Thermostat so programmieren, dass es die Wohnung warm hält, während du da bist, und die Wärme reduziert, wenn du ausgehst. Falls du deine Wohnung mietest, solltest du das Austauschen des Thermostats natürlich zuerst mit dem Wohnungsbesitzer besprechen. 
  7. Standheizungen und Heizdecken

    Standheizungen und Heizdecken sind ebenfalls eine Möglichkeit. Standheizungen sind bspw. eine gute Idee für kalte Kellerwohnungen. Stelle aber immer sicher, dass du sie vom Strom trennst, bevor du den Raum verlässt. Lies dir vor Nutzung dieser beiden Geräte auch die Bedienungsanleitung gut durch. 
  8. Ersetze Türen/Fenster

    Wenn du deine Wohnung mietest, kannst du mit dem Besitzer der Wohnung sprechen, ob die Türen und/oder Fenster ersetzt werden können. Da die Verhandlungen mit dem Besitzer etwas schwierig sein können, könntest du bspw. anbieten, dass du einen Teil der Kosten übernimmst, wenn dann die Miete etwas gesenkt wird. 

Kalte Wohnungen sind nicht ideal, aber es gibt viele Möglichkeiten, dein Zuhause gemütlich warm zu machen. Für weitere Ideen, wie du am besten mit dem Winterwetter umgehst, schaue dir doch unsere Artikel zum Thema Heizung wird nur oben warm, wie man Wäsche im Winter am besten trocknet und wie du deine Heizkörper richtig reinigst an. Damit du keine Neuigkeiten und Artikel mehr verpasst, melde dich bei Frag Team Clean an! 

Artikel und Dienstleistungen, die Ihnen auch gefallen könnten

  • Familie in der Nähe der Heizung

    0

    Heizkörper oben warm und unten kalt?
  • Wäsche trocknen im Winter
    Wäsche trocknen im Winter: Welche Optionen gibt es?
  • Eine Person mit pinken Handschuhen nutzt einen blauen Lappen, um einen Heizkörper zu reinigen.
    Tipps zum Reinigen von Heizkörpern

Kommentar