Reinigen

Was tun, wenn dein Abfluss stinkt?

Silbernes Spülbecken, in dem Wasser in einen Abfluss fließt.
FTC

Werde auch du Mitglied von Frag Team Clean

Und profitiere von exklusiven Produkttests, tollen Gewinnspielen und hilfreichen Haushaltstipps und -hacks!

Aus dem Abfluss in deiner Küche oder Dusche kommt ein übelriechender Geruch, und du weißt nicht, wie du Abhilfe schaffen sollst? Bevor du einen Klempner rufst oder die Spüle auseinanderbaust, helfen dir ein paar einfache Hausmittel vielleicht schon weiter. In unserem folgenden Artikel erfährst du, was man tun kann, wenn es aus dem Abfluss unangenehm riecht.

Schlechtem Geruch aus dem Abfluss vorbeugen

Du fragst dich, warum dein Abfluss nach faulen Eiern stinkt? In den meisten Fällen sind Bakterien, die sich im Abfluss vermehren, dafür verantwortlich. Viele Menschen nutzen ihren Abfluss (insbesondere den der Küchenspüle) leider als Abfalleimer für Essensreste. Mit der Zeit bildet sich darin der perfekte Nährboden für zahlreiche Bakterien, was letztlich dazu führt, dass der Abfluss unangenehm müffelt.

Eine gute Lösung, um Essensreste aus dem Abfluss fernzuhalten, ist ein Sieb in der Spüle, das diese auffängt. Die in dem Sieb gesammelten Reste musst du dann lediglich von Zeit zu Zeit im Hausmüll entsorgen.

Auch seltenes Benutzen der Spüle kann dazu führen, dass es trotz Reinigung aus dem Abfluss stinkt. Das ist besonders oft der Fall, wenn man nicht regelmäßig kocht oder häufig unterwegs ist. Ein ausgetrockneter Abfluss ist dann für die schlechten Gerüche verantwortlich, wobei die Lösung recht simpel ist. Lasse einfach für einen kurzen Moment das Wasser laufen, um so den Abfluss durchzuspülen und mit frischem Wasser aufzufüllen.

Ebenso solltest du daran denken, regelmäßig Haare aus dem Abfluss im Bad zu entfernen.

Üble Gerüche aus dem Abfluss schnell wieder loswerden

Um schlechte Gerüche aus dem Abfluss zu bekämpfen, ist keine professionelle Fachkompetenz vonnöten. Auch die Demontage deiner Spüle kannst du dir ersparen. Es gibt ein paar einfache, aber wirksame Hausmittel, die du kennen solltest. Wenn du keinen speziellen Abflussreiniger zu Hause hast, probiere die folgenden vielfach empfohlenen Lösungen aus:

  • Zitronensaft: Gib etwas Salz in den Abfluss und spüle mit Zitronensaft nach. Nach etwa 20 Minuten spülst du den Abfluss mit heißem Wasser durch.
  • Saugglocke: Um schlechten Abflussgeruch loszuwerden, kannst du mit einem Pümpel versuchen, Lebensmittelreste aus dem Abfluss zu beseitigen. Wenn der Abfluss wieder frei ist, solltest du daran denken, auch die Spüle gründlich sauber zu machen.
  • Essig und Backpulver: Schütte eine Tasse Backpulver in den Abfluss und gib zwei Tassen heißes Wasser hinzu. Nach 15 Minuten Wartezeit gibst du noch eine weitere Tasse Backpulver und anschließend eine Tasse Essig hinein. Für ein noch besseres Ergebnis kannst du den Abfluss eine Stunde lang mit einem Korken verschließen. Du wirst wahrscheinlich ein gluckerndes Geräusch aus der Spüle vernehmen, aber das ist kein Grund zur Panik. Spüle dann noch einmal mit zwei weiteren Tassen heißem Wasser nach, um die Prozedur abzuschließen.

Nun weißt du, was zu tun ist, wenn der Abfluss stinkt. Probiere doch mal einen unserer weiteren Tipps & Tricks aus. Zum Beispiel wie man den Duschabfluss reinigt, wie man die Waschmaschine desinfiziert oder wie man schlechte Gerüche in der Spülmaschine entfernt. Melde dich kostenlos bei Frag Team Clean an und profitiere von Gratis Produkttests, exklusiven Gewinnspielen, spannenden Newslettern und den besten Putz-Tipps!