Jetzt 1 von 50 Fewa Produktpaketen sichern
Werde Mitglied und nimm an unserem Fewa Produkttest teil! 

Jetzt nachhaltiges Produkt-Paket gewinnen!
Werde jetzt Mitglied und nimm an unserem Gewinnspiel teil! 

Gratispackung Persil Sensitiv Discs
Werde jetzt Mitglied und sichere dir deine gratis Persil Sensitiv Discs.

Reinigen

Frühjahrsputz für dein Auto

0 Kommentare

Anleitung zum Frühjahrsputz fürs Auto – innen und außen

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele in deiner kostenlosen Community.

Was ist denn das für ein Chaos? Nach dem Winter sieht der Innenraum unserer Autos mehr oder weniger so aus: Dreck, Schneeränder und Streusalzreste im Fußraum und leere Kaffeebecher, Bonbonpapiere und vieles andere überall. Nimm dir im Rahmen deines jährlichen Frühjahrsputzes doch mal dein Auto vor, damit es wieder Spaß macht einzusteigen!

Mit dieser praktischen Checkliste für den Frühjahrsputz kannst du dein Auto so aufpolieren, dass es wieder (fast) wie neu aussieht. 

Gründliche Reinigung und Wartung deines Autos

1. Konsole reinigen

Rund um Armaturenbrett und Mittelkonsole spielt sich alles ab. Deshalb fang beim Frühjahrsputz deines Autos dort an, indem du diesen Bereich mit Lappen und Auto-Universalreiniger säuberst; einige stark alkoholhaltige Haushaltsreiniger sind für diese empfindlichen Oberflächen nämlich zu aggressiv. Sprühe etwas Auto-Universalreiniger auf einen Putzlappen und wische damit Armaturenbrett, Mittelkonsole, Türinnenseiten und Getränkehalter gründlich ab. Achte darauf, dass du beim Putzen mit dem feuchten Lappen keine elektrischen Anschlüsse berührst! 

2. Fußraum und Sitze reinigen

Säubere die Autositze, den Fußraum und die Matten mit dem Staubsauger. Denke auch daran, unter den Matten zu saugen, weil sich gerade dort häufig Staub und Schmutz ansammeln. 

Wir empfehlen, die Sitzpolster mit Putzlappen und heißem Wasser zu reinigen. Dazu kannst du auch Fleckenspray oder speziellen Polsterreinigungsschaum verwenden. Nimm am besten die für die Sitzpolster deines Wagens empfohlenen Produkte und befolge die jeweilige Gebrauchsanweisung. Falls du besonders hartnäckige Flecken entfernen möchtest, lies hier unsere Tipps. 

3. Unter den Sitzen aufräumen und putzen

Was da alles zutage kommt! Taschentücher, Getränkedosen, der schon ewig gesuchte Handschuh und vielleicht sogar ein paar aus der Hosentasche gerutschte Münzen. Es ist schon erstaunlich, was man unter Autositzen alles finden kann. Also aufräumen und saugen. Um überall gut dranzukommen, kannst du ja den Sitz vor- und zurückschieben.  

4. Kofferraum aufräumen und saugen

Im Kofferraum kann sich über den Winter ganz schön viel ansammeln! Entsorge die leeren Scheibenreinigerflaschen, nimm alte Jacken raus und räume den gesamten Kofferraum so auf, dass du ihn im Frühling gerne wieder mit schönen Dingen wie Picknickkörben füllen magst. Entferne mit dem Staubsauger sämtlichen Schmutz bis auf den letzten Krümel. Bei der Gelegenheit solltest du auch den Zustand des Reservereifens überprüfen. 

5. Winterreifen abziehen

Das ist zwar recht aufwändig, aber definitiv ein Muss. Das ganze Jahr über mit Winterreifen zu fahren, ist gefährlich. Das Profil nutzt sich rasch ab und abgefahrene Reifen haften schlechter. Außerdem sind sie dann im nächsten Winter nicht mehr von großem Nutzen. Lagere deine Winterreifen ein und ziehe für den Rest des Jahres Allwetterreifen auf. Prüfe den Reifendruck nach dem Aufziehen.

Auto putzen

6. Spiegel und Fenster putzen

Für Sauberkeit und mehr Sicherheit. Putze mit Glasreiniger und einem Lappen oder Zeitungspapier (auch das funktioniert!) die Seitenspiegel, den Rückspiegel und alle Fenster – von innen und außen. 

7. Karosserie und Scheinwerfer reinigen

Von Schlammspritzern bis hin zu Streusalz. Dein Auto dürfte im Winter so manchen Schmutz abbekommen haben. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt für eine gründliche Autowäsche! Dafür brauchst du nur einen Eimer warmes Wasser, einen Schwamm und etwas Geschirrspülmittel. Auch den in den Spalten sitzenden Schmutz solltest du gründlich entfernen. Und denk an die Scheinwerfer und Rücklichter. Dass sie gut sichtbar sind, ist für die Sicherheit sehr wichtig. Deshalb musst du verdreckte und verschmierte Lampen am Auto gut putzen. 

8. Unter die Motorhaube schauen

Bei deiner Putzaktion brauchst du natürlich nicht selbst den Motorraum zu reinigen! Aber ein gelegentlicher Blick unter die Motorhaube kann nicht schaden. Vielleicht sind Blätter oder kleine Zweige hineingeraten. Entferne sie und wische eventuell einmal mit dem Lappen an den Rändern entlang. Außerdem solltest du den Ölstand prüfen. 

9. Wachsen

Bringe dein Auto für den Frühling auf Touren, indem du den gereinigten Lack mit Wachs versiegelst. Dafür eignen sich Hart- oder Sprühwachse, die allerdings nicht bei direktem Sonnenlicht aufgetragen werden sollten. Teste an einer unauffälligen Stelle, ob dir das Ergebnis gefällt. 

Mit diesen Tipps zum Frühjahrsputz sieht dein Auto wieder (fast) wie neu aus! Der Frühling ist auch die richtige Jahreszeit für eine große Inspektion in einer Kfz-Werkstatt, die professionell alle wichtigen Teile und Funktionen deines Autos überprüft. Schließlich steht Sicherheit an erster Stelle! 

Schau dir auch unsere anderen Artikel zum Thema Auto an, z. B. wie du Rauchgeruch aus dem Auto entfernst oder wie du verhinderst, dass deine Autofenster beschlagen.

Artikel und Dienstleistungen, die Ihnen auch gefallen könnten

  • Autoinnenreinigung, Mann wischt die Armatur seines Autos

    0

    Autoinnenreinigung
  • Lufterfrischer in einem Auto
    Wie kann man Rauchgeruch aus dem Auto entfernen?
  • Person, die ein Autofenster putzt
    Beschlagen von Autofenstern verhindern

Kommentar