Reinigen

Spülmaschinenreiniger: Ist das notwendig?

Frau lächelt beim Anblick ihres offenen, sauberen Geschirrspülers

Wir erwarten, dass unsere Haushaltsgeräte mindestens 10 Jahre halten, und Spülmaschinen sind da keine Ausnahme. Eine lange Lebensdauer erfordert ein gewisses Engagement für die richtige Pflege der Spülmaschine, aber die Wartung deiner Maschine muss keine Last sein. Spezielle Reinigungsmittel für Spülmaschinen sind zwar nicht unbedingt notwendig, können aber die Reinigung des Geräts erheblich erleichtern.

Reinigung der Spülmaschine – welche Möglichkeiten gibt es?

Unabhängig davon, ob deine Reinigungsroutine für Spülmaschinen darin besteht, die Außenseite deiner Spülmaschine abzuwischen oder das Innere gründlich zu reinigen, es gibt mehrere Produktoptionen, mit denen du die Arbeit beschleunigen kannst. 

Für den praktischen Teil der Spülmaschinenpflege kannst du einfach deine bloßen Hände benutzen oder Gummihandschuhe tragen, um die Reste von Lebensmittelabfällen aufzusammeln. Alternativ kannst du auch ein Papiertuch verwenden, um die Reste aufzuwischen. Am besten machst du das nach jedem Spülgang, damit sich nicht zu viel Schmutz ansammelt. Deine täglichen Wartungsarbeiten werden mit einem Gerät belohnt, das länger reibungslos funktioniert.

Der Filter sollte einmal in der Woche herausgenommen und gereinigt werden. Du brauchst ihn nur mit heißem Wasser abzuspülen. Für eine gründlichere Reinigung des Innenfilters solltest du eine weiche Bürste verwenden. Du kannst etwas Spülmittel hinzufügen, um hartnäckiges Fett zu lösen.  

Nun zur Gummidichtung der Spülmaschinentür! Du kannst die Dichtung einmal pro Woche mit einem Schwamm oder einem feuchten Handtuch abwischen. Reinigungsmittel können hilfreich sein, um hartnäckigen Schmutz und Dreck zu lösen. Vermeide jedoch starke Chemikalien wie Bleichmittel, da sie das Gummimaterial beschädigen können. Es gibt zwar spezielle Reinigungstücher für Dichtungen, aber wenn du deine Spülmaschine regelmäßig wartest, brauchst du sie wahrscheinlich nicht wirklich. Du kannst ein feuchtes Tuch oder eine Küchenreinigungsflüssigkeit verwenden, um die Außenseite deines Geräts abzuwischen. Und noch ein Tipp: Lass deine Spülmaschine nach dem Durchlauf immer eine Weile offen stehen, damit das Wasser verdunsten kann und sich kein Schimmel bildet. 

Wenn es um die einmal im Monat stattfindende Grundreinigung geht, hast du die Wahl zwischen verschiedenen Reinigungsmitteln für Geschirrspüler. Es gibt verschiedene handelsübliche Produkte auf dem Markt, oder du kannst eine natürliche Alternative wie Essig und Natron wählen. 

Ein Leerprogramm mit einer Tasse Essig im obersten Einschub kann helfen, üble Gerüche zu beseitigen und Verschmutzungen zu lösen. Es lohnt sich jedoch, die Anweisungen des Herstellers zu prüfen, da einige Hersteller von Spülmaschinen aufgrund möglicher Säureschäden von der Verwendung von Essig abraten

Egal, für welche Option du dich entscheidest: Wenn du dein leeres Gerät einmal im Monat mit einem Geschirrspülmittel reinigst, werden auch die hartnäckigsten Verschmutzungen entfernt. Wie entscheidest du dich also zwischen natürlichen und gekauften Produkten?

FTC

Werde auch du Mitglied von Frag Team Clean und profitiere von exklusiven Produkttests, tollen Gewinnspielen und hilfreichen Haushaltstipps und -hacks!

Sind Spülmaschinenreiniger notwendig?

Die Sache ist die: Spülmaschinenreiniger sind für eine optimale Wartung nicht unbedingt notwendig, aber sie leisten gute Arbeit. Einige Reinigungstabs können sogar im Rahmen eines regelmäßigen Spülgangs verwendet werden, und du wirst feststellen, dass es ausreicht, sie einmal alle drei bis sechs Monate zu benutzen. 

Die meisten Reinigungsmittel für Spülmaschinen wurden speziell dafür entwickelt, Kalk und Fett zu entfernen, aber sie beseitigen keine Speisereste (das bleibt leider eine manuelle Aufgabe). Wenn du deine Spülmaschine regelmäßig und gründlich pflegst, brauchst du also keine speziellen Reinigungsmittel, die dir bei der Arbeit helfen. Wenn du aber wie die meisten von uns bist und das Leben selbst bei den besten Vorsätzen, einmal im Monat gründlich zu reinigen, in die Quere kommt, ist es eine gute Idee, sich von einem im Handel erhältlichen Produkt helfen zu lassen. 

Aber denk daran, dass selbst die besten Spülmaschinenreiniger keine großen Speisereste beseitigen können. Entsorge also alle großen Stücke in den Mülleimer, bevor du deine Spülmaschine einschaltest. Dies sollte auch dazu beitragen, Gerüche aus der Spülmaschine zu reduzieren.

Melde dich bei Frag Team Clean an, damit du keine weiteren Artikel zur Reinigung von Haushaltsgeräten verpasst. Schau dir auch unsere anderen Artikel an, z.B. wie du Gläser reinigst oder deine Mikrowelle putzt.