Teste die neuen Persil 4in1 Discs! 
Werde 1 von 300 Produkttester:innen für strahlend reine Wäsche.

Der Umwelt zuliebe

Palmöl vermeiden – so geht‘s

0 Kommentare

Palmöl läuft von einem Löffel in eine Schüssel

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele in deiner kostenlosen Community.

Immer mehr Menschen versuchen Produkte mit Palmöl zu vermeiden oder seltener zu kaufen. Hauptsächlich ist dieses Verhalten einem besseren Konsumentenbewusstsein geschuldet. Aber heute enthalten eine erschreckende Zahl von Produkten Palmöl – dein Lieblingsshampoo, Kekse oder Margarine. Sollte ich Palmöl vermeiden? Und falls ja, wie kann ich es umgehen, ohne dabei auf meine Lieblingssnacks zu verzichten? In diesem Artikel versuchen wir, derartige Fragen zu beantworten.

Soll ich auf Palmöl verzichten?

Solltest du lieber auf Palmöl verzichten? Diese Frage kannst du dir nur selbst beantworten. Als Verbraucher solltest du dich jedoch informieren und dir bewusst werden, wie und zu welchem Preis Palmöl gewonnen wird.

Palmöl wird weltweit hergestellt, aber die größten Mengen werden in Indonesien und Malaysia gewonnen. Warum enthalten so viele Produkte diesen Inhaltsstoff? Mit Palmöl bleiben Produkte länger frisch und behalten ihre Konsistenz. Außerdem ist Palmöl praktisch geruchlos und hat somit keinen Einfluss auf den Geschmack. Ein besonders großer Vorteil ist sein Preis, denn es ist relativ billig. Um Palmöl in großem Umfang produzieren zu können, müssen jedoch riesige Flächen Regenwald abgeholzt werden. Das wiederum verstärkt zum einen den Klimawandel, zum anderen werden die Lebensräume vieler Arten für immer zerstört – und häufig sterben diese Arten dann aus. Aus diesem Grund verzichten viele Menschen heutzutage auf Palmöl.

Wie kann ich den Kauf von Palmöl vermeiden?

Wenn du bereits beschlossen hast, den Verbrauch von Produkten mit Palmöl zu vermeiden oder einzuschränken, fragst du dich vielleicht, wie du das am besten anstellen kannst. Als ersten Schritt solltest du es dir zu Gewohnheit machen, die Etiketten der Produkte genau zu lesen, bevor du sie kaufst. Anfangs ist das sicher etwas anstrengend und dein Einkauf dauert länger als gewöhnlich. Aber mit der Zeit wirst du dir die Produkte merken, auf die du lieber verzichten solltest. Als allgemeine Regel solltest du auf Produkte setzen, die möglichst wenig verarbeitet wurden. Entscheide dich also lieber für naturbelassene Lebensmittel anstatt für Fertiggerichte oder Fast Food. Das ist nicht nur umweltfreundlicher, sondern auch besser für deine Gesundheit.

Palmöl vermeiden: auf welche Produkte soll ich verzichten?

Wenn du auf Palmöl verzichten willst, ist es wichtig zu wissen, bei welchen Lebensmitteln du ganz besonders genau hinschauen solltest. Palmöl ist vor allem in Backwaren, Keksen, salzigen Snacks, Frühstückscerealien und Getränken enthalten. Aber auch als vegan deklarierte Produkte enthalten oft Palmöl.

Zu den Produkten, in denen Palmöl am häufigsten vorkommt und auf die du besonders achten solltest, gehören Margarine, Erdnussbutter, Schokolade, Pommes frites, Chips, Kaffeegetränke, Fast Food, Soßen, Eiscreme und mehr. Wenn du also das nächste Mal Lust auf einen leckeren Schokoriegel hast, solltest du die Inhaltsstoffe genau prüfen.

Jetzt weißt du, wie man Palmöl vermeiden kann. Vielleicht findest du auch einige unserer anderen Artikel interessant. Zum Beispiel erfährst du, wie man Zimmerpflanzen schneidet und pflegt, wie man einen Ofen vorheizt und wie man einen Steingarten anlegt. Werde Mitglied in unserer Community und erhalte exklusive Produkttests für deine Lieblingsprodukte von Henkel.

Artikel und Dienstleistungen, die Ihnen auch gefallen könnten

  • Pflanzen die die Luft reinigen, Frau mit Gartenhandschuhen und Schürze topft Pflanzen um.

    0

    Pflanzen, die die Luft reinigen
  • Nachhaltig konsumieren, Frisches Obst und Gemüse
    Nachhaltig konsumieren: Jeder Schritt zählt
  • CO2-Fußabdruck minimieren
    Welchen CO2-Fußabdruck hinterlässt du eigentlich?

Kommentar