Jetzt 1 von 50 Fewa Produktpaketen sichern
Werde Mitglied und nimm an unserem Fewa Produkttest teil! 

Jetzt nachhaltiges Produkt-Paket gewinnen!
Werde jetzt Mitglied und nimm an unserem Gewinnspiel teil! 

Gratispackung Persil Sensitiv Discs
Werde jetzt Mitglied und sichere dir deine gratis Persil Sensitiv Discs.

DIY

Beanie nähen: So gelingt sie dir ganz leicht und schnell

0 Kommentare

Beanie nähen, Nähmaschine

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele in deiner kostenlosen Community.

Der nächste Winter kommt bestimmt, und dann sind ein warmer Kopf und warme Ohren das A und O. Mit einer Beanie kommst du warm und ausgesprochen stylish durch die kalten Tage. Hier erfährst du, wie du dir eine Beanie ganz einfach selber nähen kannst.

Beanie selber nähen und alte Kleidung upcyclen

Natürlich kannst du eine Beanie auch online oder in einem Laden kaufen. Wenn du deinen ganz eigenen Stil allerdings auch auf deinem Kopf zeigen möchtest und wenn du außerdem gerne alte Kleidung upcycelst, dann solltest du deine Beanie unbedingt selber machen.

Das benötigst du, um eine Beanie zu nähen

Du brauchst für eine Beanie nicht viele Utensilien. Auf der kurzen Liste stehen lediglich:

  • ein alter Pullover
  • eine Schere
  • ein Stift
  • Papier
  • Nähzeug

In nur fünf Schritten zur selbstgenähten Mütze

Fünf Utensilien und nur fünf Arbeitsschritte: So einfach kannst du dir eine Beanie nähen und aus der Wintermode des letzten oder vorletzten Jahres einen wärmenden Kopfschmuck für die kommende kalte Jahreszeit machen.

  • Schablone erstellen
    Im ersten Schritt zeichnest du mit dem Stift die halbkreisförmige Vorlage aufs Papier. Schneide anschließend die Papierschablone aus – sie sollte deiner Kopfgröße entsprechen.
  • Schablone übertragen
    Nun drehst du den Pullover auf links und legst ihn auf eine glatte Oberfläche. Lege die Schablone auf den Pullover und ziehe die Außenlinie mit einem Stift nach. Am besten verwendest du dafür einen Bleistift.
  • Ausschneiden
    Schneide entlang der Linie und drücke den Pullover dabei mit der anderen Hand leicht auf den Untergrund, damit du beim Schneiden sicher die Vorder- und Rückseite erwischst. So hältst du am Ende zwei Teile in den Händen.
  • Beanie nähen
    Die beiden Teile nähst du jetzt sorgfältig zusammen. Achte dabei darauf, dass die Stücke exakt aufeinanderliegen, damit die Beanie nicht krumm und schief wird.
  • Umstülpen
    Jetzt kannst du die Mütze umstülpen. Siehe da: Es ist tatsächlich so einfach, eine Beanie selber zu machen!

Beanie selber machen und ein Unikat erstellen

Die Vorteile einer Beanie zum Selbernähen liegen auf der Hand. Zum einen kannst du so ganz einfach einem alten Pullover zu neuem Leben verhelfen. Statt womöglich dein Lieblingskleidungsstück wegzugeben, trägst du es ab sofort einfach auf dem Kopf. Zudem ist es ohnehin besser, Kleidung weiter zu nutzen und sie nicht wegzuschmeißen – zumindest dann, wenn du sie nicht verkaufen, tauschen oder spenden kannst. Hinzu kommt noch, dass deine Beanie ein echtes Unikat ist. Trends kommen und gehen, aber deine Mütze entspricht genau deinem Stil.

So schnell und einfach hast du also im Handumdrehen und mit wenigen Nadelstichen dein neues Lieblingsaccessoire kreiert. Wir wünschen dir viel Spaß damit!

Wenn du dich jetzt fragst, wie sich ein alter Wollpulli sonst noch verwerten lässt, haben wir hier ein paar weitere tolle Tipps für dich. Schau dir auch an, wie du DIY-Kissenbezüge aus recyceltem Stoff machen kannst. Werde Frag Team Clean Mitglied und profitiere von Gratis Produkttests, exklusiven Gewinnspielen, spannenden Newslettern und den besten Putz-Tipps!

Kommentar

Artikel und Services die dir auch noch gefallen könnten:

  • Pink-blaues T-Shirt wird in Farbe getaucht und ausgespült
    T-Shirts batiken
  • Pullover upcycling, zwei Kinder und Frau stehen am Nähtisch und schneidern
    Pullover-Upcycling kreativ: Mit unseren Tipps deinen alten Pulli verschönern
  • Frau strickt Kissenbezug
    5 DIY-Ideen für Kissenbezüge für ein gemütliches Zuhause