Hygiene

Sichere Nutzung von Outdoor-Fitnessstudios

Person beim Training im Freien

Angesichts des gestiegenen Bewusstseins für Gesundheit und Hygiene ist die Beliebtheit von Sport im Freien sprunghaft angestiegen! Bewegung an der frischen Luft ist, nun ja, wie ein willkommener Hauch von frischer Luft. Und auch wenn du dich beim Sport gut fühlst (das solltest du auch, wir sind stolz auf dich!), nimm dir einen Moment Zeit für diese Tipps zur hygienischen Nutzung von Fitnessstudios im Freien. Das erhöht deine Sicherheit und die der anderen und minimiert das Risiko von Infektionen.

Was du über die Hygiene in Fitnessstudios wissen musst

Gute Hygiene zu Hause ist für uns ganz natürlich geworden, aber auch im Fitnessstudio ist gute Hygiene wichtig, um lästige Keime fernzuhalten. Unsaubere Fitnessgeräte können Viren und Bakterien beherbergen, die dich krank machen oder sogar Hautkrankheiten wie Pilzinfektionen oder Ringelflechte verursachen. Igitt. Aber keine Panik, mit diesen Tipps kannst du die Hygiene im Fitnessstudio selbst in die Hand nehmen.

Tipps für eine hygienische Nutzung des Fitnessstudios

1. Abstand halten

Ein wenig Abstand hilft, die Verbreitung von Viren zu verhindern. Da du dich während eines Kurses in alle möglichen Richtungen bewegst und die Geräte benutzt, solltest du einen Abstand von mindestens 1,5 Metern einhalten, auch wenn du draußen bist.

2. Vorher und nachher abwischen

Die meisten Fitnessstudios erleichtern dir diese Aufgabe, indem sie dir Sprays oder Desinfektionstücher zur Verfügung stellen, mit denen du die von dir benutzten Geräte abwischen kannst. Wenn du ein kommunales Fitnessstudio im Park nutzt, bring dir deine eigenen mit. Wische die Geräte vor UND nach der Benutzung ab, nur für den Fall, dass die Person vor dir sie nicht gereinigt hat.

3. Der Trick mit den zwei Handtüchern

Normalerweise wirst du gebeten, ein Handtuch mitzubringen, wenn du einen Kurs besuchst. Um die Hygiene zu verbessern, solltest du zwei Handtücher mitbringen: eines, mit dem du dir den Schweiß vom Körper wischst, und ein weiteres, mit dem du die Geräte abwischst.

Person beim Training im Freien

4. Saubere Trainingsgeräte

Es mag selbstverständlich erscheinen, die Bankpresse oder das Laufband nach der Benutzung abzuwischen, aber es ist auch wichtig, Ausrüstung wie Kettlebells, Matten, Stabilitätsbälle und Widerstandsbänder abzuwischen. Besprühe sie mit einem Desinfektionsmittel und wische sie vor und nach der Benutzung trocken.

5. Berühre nicht dein Gesicht

Jetzt haben wir es gesagt: Wahrscheinlich willst du jetzt besonders dein Gesicht berühren. Aber in einem Fitnessstudio unter freiem Himmel solltest du es vermeiden, deine Nase, Augen und Mund zu berühren, nachdem du Fitnessgeräte angefasst hast, die bereits von vielen anderen Menschen angefasst wurden - vor allem, wenn du dir die Hände noch nicht gewaschen hast. Weiter zu unserem nächsten Tipp!

6. Wasche dir die Hände

Wir wissen inzwischen, wie es geht. Wasche dir regelmäßig die Hände. Vorzugsweise vor und nach dem Training. Wasche deine Hände mindestens zwanzig Sekunden lang mit Wasser und Seife und achte darauf, dass du auch die Finger, die Handflächen und die Oberseite deiner Hände wäscht.

FTC

Werde auch du Mitglied von Frag Team Clean und profitiere von exklusiven Produkttests, tollen Gewinnspielen und hilfreichen Haushaltstipps und -hacks!

7. Wasche deine Trainingskleidung

Du hast dir die Hände gewaschen, jetzt ist es an der Zeit deine Kleidung zu waschen! Trainingskleidung sollte nach jedem Besuch im Fitnessstudio gewaschen werden, denn wenn sie in der Sporttasche oder im schmutzigen Wäschekorb verrottet, bilden sich Bakterien und Pilze. Vor allem, wenn sie vom Schweiß feucht sind. Stecke sie also in einen (Plastik-)Beutel, bevor du sie in deine Sporttasche packst - so bleibt die Tasche sauber - und wasche deine Sportkleidung und Handtücher sofort. Für noch mehr Hygiene solltest du deine Sportschuhe mit einem antibakteriellen Tuch abwischen und an einem gut belüfteten Ort trocknen lassen. So reinigst du deine Sportschuhe richtig.

8. Sofort danach duschen

Genauso wie sich Bakterien auf feuchten, verschwitzten Trainingsklamotten vermehren, gilt das auch für deine Haut, wenn du sie nicht wäscht. Vermeide, dass du unangenehme Bakterien mit nach Hause bringst, indem du direkt nach dem Training duscht - im Fitnessstudio oder sobald du nach Hause kommst. 

Wir wünschen dir ein gesundes, hygienisches Training! Diese Hygienetipps für Fitnessstudios im Freien gelten auch für Fitnessstudios in Innenräumen und für Kinderspielplätze. 

Weitere Tipps für eine gute Hygiene findest du hier. Werde Frag Team Clean Mitglied um weitere Tipps und Tricks zu erhalten!