Teste gratis Silan Sinnliche Rose!
Werde jetzt Mitglied und nimm an unserem rosigen Produkttest teil, gewinne auch ein taft Haar-Styling Paket.

Jetzt nachhaltiges Produkt-Paket gewinnen!
Werde jetzt Mitglied und nimm an unserem Gewinnspiel teil! 

Gratispackung Persil Sensitiv Discs
Werde jetzt Mitglied und sichere dir deine gratis Persil Sensitiv Discs.

Waschen

Festliche Kleidung: von Hand waschen oder chemisch reinigen?

0 Kommentare

Festliche Kleidung in der chemischen Reinigung

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele in deiner kostenlosen Community.

Es ist die Zeit des Jahres, in der wir unsere Kleiderschränke nach unseren schönsten und festlichsten Kleidungsstücken durchsuchen, um auf allen Feiern und Zusammenkünften an den Feiertagen gut auszusehen. Aber bei all dem guten Essen und der Ausgelassenheit werden unsere wunderschön hässlichen Weihnachtspullover und paillettenbesetzten Partykleider zwangsläufig schmutzig. Aber wie bekommt man die Flecken am besten wieder raus, wenn man die Wäsche nicht in die Waschmaschine geben kann?  Von der chemischen Reinigung bis zur Handwäsche: Hier erfährst du, wie du deine Lieblingsstücke für die Feiertage pflegen und reinigen kannst!

Was ist der Unterschied zwischen chemischer Reinigung und Maschinenwäsche?

Der Hinweis steckt schon im Namen: Bei der chemischen Reinigung wird die Kleidung nicht mit Wasser und Waschmittel gereinigt wie beim Waschen in der Waschmaschine zu Hause. Stattdessen werden bei der chemischen Reinigung kleiderschonende Chemikalien verwendet, um Fett, Öl und andere tief sitzende Flecken zu entfernen. Die Chemikalien werden dann in einem Trocknungsprozess aus dem Kleidungsstück herausgezogen, der schonender ist als die Behandlung im haushaltsüblichen Trockner. Bestimmte Stoffe wie Leder oder Wolle (Mäntel) sollten immer chemisch gereinigt werden. 

Woher weißt du also, ob du ein Kleidungsstück von Hand waschen oder in die Reinigung geben solltest? 

1. Beachte das Pflegeetikett

Als Erstes solltest du auf das Pflegeetikett auf dem Kleidungsstück schauen. In vielen Fällen verraten dir die Waschsymbole auf dem Etikett, wie du das Kleidungsstück am besten reinigen kannst. Hier erfährst du, was die Symbole bedeuten. Allerdings nennen die Hersteller nur eine einzige Pflegemethode auf dem Etikett, und das ist in der Regel die schonendste. Manche Kleidungsstücke, die laut Etikett nur chemisch gereinigt werden dürfen, können auch von Hand gewaschen werden und umgekehrt. 

2. Bestimme das Material

Während einige empfindliche Stoffe wie Kaschmir oder Wolle mit der Hand gewaschen werden können, sollten synthetische Stoffe wie Acetatfasern, Triacetatfasern und Viskose nicht mit der Hand gewaschen werden. Diese sollten chemisch gereinigt werden, da sie einlaufen, ihre Form verlieren oder beschädigt werden können, wenn sie mit der Hand oder in der Maschine gewaschen werden. 

3. Berücksichtige die Verarbeitung

Manche Kleidungsstücke lassen sich nicht gut mit Wasser und Waschmittel waschen und an der Luft trocknen: Kleidungsstücke mit mehreren Lagen, wie ein gefütterter Wollmantel, und schwer zu bügelnde Kleidungsstücke, wie Leder, Wildleder, Oberteile mit Pailletten oder Faltenröcke. Diese Kleidungsstücke können einlaufen, ihre Form verlieren oder beschädigt werden, wenn sie von Hand oder in der Maschine gewaschen werden. Deshalb solltest du sie in die Reinigung geben, damit sie lange halten und ihre Form behalten. 

4. Bestimme die Farbe

Sind auf deinem Weihnachtspullover viele leuchtende Farben zu sehen? Wenn ja, muss er wahrscheinlich mit einem speziellen Farbwaschmittel gereinigt werden, damit die Farben nicht verblassen und verwaschen, zum Beispiel mit Persil Color Gel. In den meisten Fällen, wenn er nicht mit Pailletten oder Perlen verziert ist, kannst du ihn bedenkenlos von Hand waschen. 

Wasche deinen Pullover von Hand, indem du ihn in eine Schüssel mit kaltem Wasser und Waschmittel legst. Bewege das Wasser, um Schaum zu erzeugen, und arbeite den Schaum vorsichtig in die Flecken ein. Lasse ihn 10 bis 15 Minuten einweichen. Drücke den Pullover dann vorsichtig unter fließendem Wasser aus, um das Waschmittel zu entfernen. Wringe ihn nicht aus! Lege den Pullover auf ein sauberes Handtuch und rolle ihn auf, um überschüssiges Wasser rauszudrücken. Lasse ihn flach an der Luft trocknen. 

Wenn du diese Tipps beachtest, weißt du immer, ob du deine Festtagskleidung mit der Hand waschen oder sie in die Reinigung geben solltest, um die Profis ihre Arbeit machen zu lassen.       

Beachte, dass immer ein kleines Risiko besteht, wenn du ein Kleidungsstück, auf dessen Pflegeetikett „Nur chemisch reinigen“ steht, von Hand wäschst.

Aber jetzt rein in den Weihnachtspullover oder das Partykleid und viel Spaß! Wenn du noch weitere Tipps zum Thema Waschen brauchst, dann melde dich am besten gleich bei uns an, um keine neuen Tricks zu verpassen!

Artikel und Dienstleistungen, die Ihnen auch gefallen könnten

  • Bedeutung Waschsymbole, Wäscheetikett

    0

    Waschsymbole und ihre Bedeutung: Was darf ich wie waschen?
  • Pflegeetikett an graubraunem Kaschmirpullover
    Kaschmir waschen
  • Eine Person im schwarzem T-Shirt wäscht ein blaues Kleidungsstück in einer mit schaumigem Wasser gefüllten Wanne.
    Handwäsche

Kommentar