Jetzt 1 von 50 Fewa Produktpaketen sichern
Werde Mitglied und nimm an unserem Fewa Produkttest teil! 

Jetzt nachhaltiges Produkt-Paket gewinnen!
Werde jetzt Mitglied und nimm an unserem Gewinnspiel teil! 

Gratispackung Persil Sensitiv Discs
Werde jetzt Mitglied und sichere dir deine gratis Persil Sensitiv Discs.

DIY

Wie man Holzboden ölt

0 Kommentare

Ein breiter Pinsel lehnt gegen eine gelbe Dose auf einem teilweise geölten Holzboden

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele in deiner kostenlosen Community.

Wunderschöne Holzfußböden sind der absolute Hingucker in jedem Zuhause. Doch besonders in einem Familienhaushalt werden sie auch stark beansprucht und abgenutzt. Aber mache dir keine Sorgen, wenn dein Boden etwas glanzlos erscheint. Wir zeigen dir, wie du deinen Holzboden ölst – ohne Maschine! Er wird schon bald wieder zu einem wahren Hingucker werden! 

Holzfußoden ölen

Durch das Ölen deines Holzfußbodens kannst du auf ganz natürliche Weise dein gewünschtes Ergebnis erzielen. Es gibt mittlerweile nämlich auch zahlreiche gefärbte Öle auf dem Markt. Wenn du deinen Holzboden ölst, kannst du wunderbar seine natürliche Holzstruktur zur Geltung bringen. Wenn du ihn zum Glänzen bringen möchtest, gibt es die Option der Ölpolitur – und noch viel mehr Möglichkeiten, die deinem individuellen Geschmack gerecht werden. 

  1. Bevor es losgeht, solltest du den betreffenden Raum leer räumen. Auch wenn es sehr umständlich erscheint, räume alle Möbel aus dem Raum, denn das wird dir die Arbeit später deutlich erleichtern.
  2. Nun solltest du gründlich staubsaugen und den Boden danach feucht wischen, um jeglichen Staub, Schmutz und andere Rückstände zu entfernen. Du solltest erst anfangen den Holzboden zu ölen, wenn er wieder getrocknet ist. Wenn der Boden frisch geschliffen ist, solltest du warten, bis sich der dabei aufgewirbelte Staub auf dem Boden absetzt und dann erst mit der Reinigung beginnen. So stellst du sicher, dass kein Staub in das Öl eingeschlossen und das Endergebnis perfekt wird. 
  3. Mit einem Pinsel mit organischen Borsten oder einer Schaumstoffrolle kannst du deinen Holzboden ölen – ganz ohne Maschine! Starte am besten in den äußeren Ecken des Raumes und arbeite dich von dort aus zum Raumeingang vor, damit du nicht in deinem frisch geölten Raum mit dem Rücken zur Wand stehst. 
  4. Achte darauf, dass kein überschüssiges Öl auf dem Boden bleibt und dass das Holz gleichmäßig geölt ist. 
  5. Lasse das Öl für etwa zwölf Stunden trocknen. 
  6. Nun ist es Zeit für die zweite Ölschicht. Wiederhole die genannten Schritte. Lasse den Boden weitere zwölf Stunden trocknen und aushärten. 
  7. Fertig! Deine frisch geölten Holzdielen sind sofort einsatzbereit!

Wir hoffen, dieser Artikel konnte dir beim Holzfußboden ölen helfen. Wenn du dich auch für die Reinigung von Fliesen und Fugen oder Laminat oder für streifenfreies Fensterputzen interessierst, haben wir die passenden Artikel für dich. Du kannst außerdem Mitglied unserer Frag Team Clean Community werden, wir freuen uns auf dich! 

Artikel und Services die dir auch noch gefallen könnten

  • Sauberes Parkett: So funktioniert die Pflege richtig
    Lang lebe dein Parkett: Die Pflege macht’s
  • Fußboden reinigen, Boden wird mit Swiffer gewischt
    Fußboden reinigen
  • Ein Holzhandwerker beim Schleifen von Holz
    Grundlagen des Holzschleifens

Kommentar