Teste die neuen Persil 4in1 Discs! 
Werde 1 von 300 Produkttester:innen für strahlend reine Wäsche.

Organisieren

5 Beleuchtungsideen gegen den Winterblues

0 Kommentare

Beleuchtung zu Hause im Winter

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele in deiner kostenlosen Community.

Sage dem Winterblues ein für alle Mal Adieu. Lichttherapie, Aromatherapie, Entrümpelungsaktionen und alles, was dir sonst noch guttut, können dir dabei helfen, den Symptomen der saisonalen affektiven Störung (SAD) den Kampf anzusagen. Mit unseren Tipps findest du heraus, wie du die Beleuchtung in deinem Zuhause so gestalten kannst, dass du dich in den dunklen Monaten besser fühlst. 

Beleuchtungstipps für ein freundliches Zuhause im Winter

Kälte, Dunkelheit und kurze Tage mit wenig Sonne können sich negativ auf das Wohlbefinden auswirken. Auch ein Mangel an Vitamin D kann dabei eine Rolle spielen. Du kannst deine Stimmung aber aufhellen, indem du die Beleuchtung deines Zuhauses verbesserst. Ein helleres Zuhause verbessert die Laune! 

1. Mehr Lampen

Wenn sich dein Zuhause im Herbst und Winter zu dunkel anfühlt, könntest du mehr Lampen anschaffen, um den Mangel an Tageslicht wettzumachen. Düstere Ecken kannst du mit Steh- oder Tischlampen erhellen. Wenn du die Deckenbeleuchtung mit Dimmern versiehst, kannst du das Ambiente zu jeder Jahreszeit an deine Bedürfnisse anpassen. 

2. Das Licht reflektieren

Mache das Beste aus der Beleuchtung in deinem Zuhause, indem du für Spiegel oder andere reflektierende Materialien wie Metall, Fliesen und glänzende Farben in der Nähe von Lichtquellen sorgst. Dadurch wird das Licht verstärkt. Du könntest zum Beispiel einen Spiegel auf den Kaminsims stellen, um Kerzenschein zu reflektieren, oder einen Spiegel an die Wand gegenüber einem großen Fenster hängen, um das wertvolle Licht der Sonnenstrahlen zu vervielfachen.

3. Warmes, natürliches Licht

Birnen, die sich an natürlichem Licht orientieren, sogenannte Tageslichtlampen, heben die Laune eher als kalte oder bläuliche Lichttöne.

Außerdem sollen sie sich positiv auf Konzentration und mentale Präsenz auswirken. Du könntest auch den Einbau von LED-Systemen erwägen, die ihre Farbe ändern können. Sie verbreiten Wärme und Gemütlichkeit und sorgen am Abend für Entspannung.

4. Wandlampen

Wandlampen erwecken den Eindruck einer höheren Zimmerdecke. An die Wand montierte Leuchten vermitteln ein Gefühl von Höhe und Raum – außerdem lassen sich die Lampen hinter Möbeln, dem Bodenbelag oder Stuck verbergen.

5. Hole die Natur ins Haus

Eine einfache Methode für eine freundliche Atmosphäre im Winter sind Grünpflanzen. Zimmerpflanzen haben viele Vorteile: Sie fördern die Kreativität, Konzentration, Entspannung und lindern Stress. Naturmaterialien wie Holz oder (Kunst-)fell für Möbel und Böden schaffen ein erdverbundenes Ambiente und stellen eine Verbindung zur Natur her.

Wenn du deinem Zuhause Energie und Wärme verleihen willst, um den Winterblues zu bekämpfen und dich in deinem Zuhause wohl zu fühlen, solltest du einige dieser Beleuchtungstipps umsetzen! Neben einer verbesserten Beleuchtung kannst du auch Aromatherapie ausprobieren oder eine Entrümpelungsaktion starten - unser Favorit -, um deine Laune zu heben. 

Der zielgerichtete Einsatz von Licht in deinem Zuhause zur Verbesserung deiner Stimmung ist kein Ersatz für professionelle Hilfe. Wenn du unter saisonal abhängigen Stimmungsstörungen oder Depressionen leidest, wende dich bitte an eine ausgebildete Fachkraft. 

Für weitere interessante Artikel und spezielle Angebote melde dich noch heute bei Frag Team Clean an

Artikel und Dienstleistungen, die Ihnen auch gefallen könnten

  • Wohltuende Morgenrituale für den Winter – Tagebuchschreiben

    0

    Wohltuende Morgenrituale für den Winter
  • Schränke für Herbst und Winter umräumen
    Schränke für Herbst und Winter umräumen
  • Frau mit winterlichen Decken
    Welche Stoffe eignen sich für den Winter?

Kommentar