Jetzt 1 von 50 Fewa Produktpaketen sichern
Werde Mitglied und nimm an unserem Fewa Produkttest teil! 

Jetzt nachhaltiges Produkt-Paket gewinnen!
Werde jetzt Mitglied und nimm an unserem Gewinnspiel teil! 

Gratispackung Persil Sensitiv Discs
Werde jetzt Mitglied und sichere dir deine gratis Persil Sensitiv Discs.

Der Umwelt zuliebe

Wie viel Wasser verbraucht eine Spülmaschine?

0 Kommentare

Wie viel Wasser verbraucht eine Spülmaschine?

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele in deiner kostenlosen Community.

Hast du dich jemals gefragt, wie viel Wasser eine Spülmaschine verbraucht? Oder wie hoch der Stromverbrauch ist? Klar ist, dass Spülmaschinen sehr praktisch sind – ganz besonders, wenn mehrere Menschen im Haushalt leben. Einfach das dreckige Geschirr rein, Klappe zu und nach einer Weile glänzt und blitzt alles wieder. Aber ein Gerät, das im Durchschnitt zwei bis vier Stunden läuft... Verbraucht das nicht viel zu viel Wasser? Man glaubt es kaum, aber Geschirrspüler verbrauchen weniger Wasser als der Abwasch von Hand.

Wie viel Wasser verbraucht eine Spülmaschine?

Beginnen wir mit der drängendsten Frage: Spart die Spülmaschine Wasser? Das hängt ganz vom Modell ab: herkömmliche Spülmaschinen mit Energie-Zertifikat verbrauchen etwa 11 Liter pro Spülzyklus. Ältere Geräte können bis zu 38 Liter Wasser pro Zyklus verbrauchen; Geräte, die nach 2013 hergestellt wurden um die 19 Liter. Wenn du die gleiche Menge Geschirr per Hand spülst, verbrauchst du bis zu 100 Liter Wasser. Du siehst: der Abwasch von Hand ist nicht die wassersparende Alternative, die er zu sein scheint. 

Wie hoch ist der durchschnittliche Stromverbrauch einer Spülmaschine?

Neben Wasser spielt natürlich auch der Stromverbrauch eine Rolle. Auch hier gilt, dass energieeffizientere Modelle weniger Strom verbrauchen. Ein durchschnittliches Gerät hat einen Stromverbrauch von 1.800 Watt, was dem Verbrauch eines ölgefüllten Heizkörpers entspricht. Angenommen, dein Geschirrspüler verbraucht bei einem normalen Spülprogramm 1.800 Watt; bei einem Strompreis von 11 Cent/kWh entspricht das 0,83 € pro Spülzyklus und etwa 5,80 € pro Monat, wenn du das Gerät täglich verwendest. 

Ist eine Spülmaschine damit günstiger als der Abwasch von Hand?

Nicht unbedingt. Es gibt noch weitere Faktoren, die zu berücksichtigen sind, wie etwa die Geschirrspültabs, die je nach Marke unterschiedlich teuer sind. 

Beim Spülmittel für das Spülen von Hand kostet die Flasche zwischen 70 Cent und 2 Euro, wobei eine Flasche für 20 bis 30 Mal Spülen reicht. 

Die Kosten für Wasser hängen davon ab, wie viel du davon verbrauchst. Wenn du durchschnittlich neun Minuten lang Geschirr unter heißem laufenden Wasser spülst oder regelmäßig mehr als sechs Schüsseln mit Wasser füllst, dürfte ein Geschirrspüler günstiger sein. 

Reinigen Spülmaschinen besser?

Spülmaschinen reinigen das Geschirr mit Wasser, das auf etwa 50 °C erhitzt wird. Die Temperatur im Spülbecken kann natürlich nicht so hoch sein, wenn du den Abwasch von Hand machst. Deshalb reinigen Geschirrspüler effektiver, vorausgesetzt, sie werden gut gepflegt und gereinigt.

Wie kann man die Energieeffizienz einer Spülmaschine verbessern?

Es gibt einiges, das du tun kannst, um das Geschirrspülen noch energiesparender und kostengünstiger zu machen.

  1. Kaufe ein energieeffizientes Modell. Falls du eine neue Spülmaschine brauchst, solltest du dich für ein energieeffizientes Modell entscheiden. Die Hersteller versehen die Geräte mit Energielabeln. Informiere dich entsprechend.
  2. Nur volle Maschinen laufen lassen. Sorge dafür, dass dein Geschirrspüler immer nur in voll beladenem Zustand läuft. Das spart Energie und Wasser, da du die Maschine nicht so häufig einschalten musst.
  3. Ohne Vorspülen. Einweichen oder Vorspülen erfordert zusätzliches Wasser. Tatsächlich verbrauchst du etwa 22.000 Liter weniger Wasser in nur einem Jahr, wenn du darauf verzichtest! Die Spülmaschine schafft das schon ohne Vorspülen. Die meisten Geräte werden sogar mit Angebranntem fertig – erst recht, wenn gute Tabs verwendet werden.
  4. Energiesparende Einstellung. Viele neuere Modelle haben Energiespar-Programme. Das Geschirr kann auch bei 40 °C gespült werden.
  5. Trockenfunktion ausschalten. An den meisten Geräten kann die Trockenfunktion ausgeschaltet werden. An der Luft trocknet das Geschirr auch und du kannst Energie und Kosten sparen. 

Möchtest du mehr Informationen darüber, wie du Wasser und Kosten beim Abwasch von Hand sparen kannst? Erfahre zum Beispiel, wie du Geschirr wie ein Profi abwäschst oder was zu tun ist, wenn deine Spülmaschine verstopft ist und erhalte weitere Tipps und Tricks, indem du dich bei Frag Team Clean anmeldest.

Artikel und Services die dir auch noch gefallen könnten

  • Wasserspülung in einer Toilette
    Wasser sparen bei der Toilettenspülung
  • Eine weiße, fast bis zum Rand gefüllte Badewanne deren Wasserhahn immer noch läuft
    Wasserverbrauch Badewanne vs. Dusche
  • Bankkarten und ein Taschenrechner vor einem Gasherd
    Die besten Tipps zum Gassparen

Kommentar